Exhition AKH – Gallery „Spatial Intervention“

Die künstlerische Welt ist ein ein abstraktes Spiegelbild unserer Wirklichkeit. Beide Welten greifen ineinander. 
Die Dargestellte nimmt Kontakt mit dem Betrachter auf, überschreitet die Grenze und wird Teil seiner Wirklichkeit.
Der Betrachter tritt näher an das Gemälde und entdeckt ein fremdes Ich – in verzerrter Form.
Er wird in dieme einzigartigen Moment der Konfrontation selbst Teil des Kunstwerks. Einer Welt real gewordener Mentalität

Eine Ausstellung im Dezember 2009

Die Zeit, die ich für meine Meisterklasse an der „Akademie der bildenden Künste Wien“ auf Papier schrieb, inspiriert von der „Netzwerktheorie Bruno Latours“

Mein rotes Selbstporträt wurde in dieser Ausstellung gestohlen.


An exposition I did in Vienna in dec 2009 SPATIAL INTERVENTION

The time I wrote on my paper for my painting master class at the „Academy of Fine Arts Vienna“ inspired by the „Network Theory of Bruno Latour“

My red self portrait got stolen in this exhibition.

I also had a dance performance for the verinissage with bodypainting. Music track an feelings about this video – the world between „art and reality“

 

 

Eine Antwort auf „Exhition AKH – Gallery „Spatial Intervention““

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.